archive-info.com » INFO » W » WILDBIENEN.INFO

Total: 221

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Paul Westrich - Posterbestellung
    Mails mittlerweile zu viel Zeit in Anspruch Daher ist es mir nicht mehr ermöglicht auf alle Nachrichten zu antworten Dies betrifft insbesondere Fragen über Nisthilfen und ihre Besiedler und unaufgefordert zugeschickte Fotos mit dem Wunsch nach einer Bestimmung Ich bitte daher um Verständnis wenn ich auf Ihre Nachricht nicht antworten kann und nur noch in mir besonders wichtig erscheinenden Fällen reagiere Seit dem Start dieses Internetauftrits habe ich mehrere Tausend E Mails zeitnah und honorarfrei beantwortet und habe oft nicht einmal ein Dankeschön dafür erhalten Da ich noch einige für mich besonders wichtige Projekte erfolgreich abschließen möchte kann ich leider nur noch eingeschränkt als Ansprechpartner zum Thema Wildbienen fungieren Fragen zu Nisthilfen oder zu Nahrungspflanzen im Garten finden Sie in meinem Buch oder auf diesen Seiten ausführlich und reich illustriert beantwortet Wenn Sie an Fotos interessiert sind sollten Sie folgendes wissen Es ist nicht möglich von mir kostenloses Bild oder Informationsmaterial zu erhalten da ich hierfür keinerlei Unterstützung durch die öffentliche Hand erhalte Zwei Poster sind auf einer eigenen Seite zu sehen und können dort bestellt werden Für Infotafeln Poster Plakate oder Broschüren kann ich schon allein aus Gründen der Existenzsicherung keine der auf dieser Website oder in meinem Buch enthaltenen Bilder kostenlos zur Verfügung stellen Die Erstellung Bearbeitung und Archivierung solcher Fotos ist mit einem hohen Zeit und Kostenaufwand verbunden Auch der Webhoster erwartet eine monatliche Gebühr für die Bereitstellung von Webspace und Internetadressen Bildhonorare werden individuell ausgehandelt orientieren sich aber in der Regel an branchenüblichen Sätzen Mittelstandsgemeinschaft Foto Marketing Ob ich Ihnen das Einfache Nutzungsrecht an Bildern einräume hängt auch von dem jeweiligen Kontext ab in dem die Fotos präsentiert werden Ich behalte mir daher vor gegebenenfalls um eine Zusendung des zu illustrierenden Textes zu bitten diesen zu lesen und zu kommentieren Immer wieder erhalte ich Anfragen zu

    Original URL path: http://wildbienen.info/ibn/kontakt.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Suche
    Fehlern lernen B Verbesserung des Nahrungsangebots Grundlagen Bäume und Sträucher Ranken und Kletterpflanzen Blumenwiesen Pionierflächen Ein und zweijährige Blumen und Nutzpflanzen Zwiebelgewächse Wildstauden Heil und Gewürzkräuter Balkon und Terrasse Dachbegrünung Wildblumen Saatmischungen Rote Listen Einleitung Rote Liste Deutschland Arten im Detail Anthidium manicatum Anthophora plumipes Dioxys tridentata Dioxys cincta Eucera nigrescens Megachile parietina Megachile rotundata Melecta albifrons Osmia adunca Osmia bicornis Osmia brevicornis Osmia caerulescens Osmia cornuta Osmia florisomnis Osmia rapunculi Osmia truncorum Stelis breviuscula Stelis nasuta Extras Aus meinem Feldtagebuch Beobachtungen 2007 Beobachtungen 2008 Beobachtungen 2009 Beobachtungen 2010 Beobachtungen 2013 Beobachtungen 2014 Beobachtungen 2015 Die Steinhummel Insekt des Jahres 2005 Einleitung Bestimmung Faunistik Lebensräume Nester Lebenszyklus Verteidigung Blütenbesuch Bestäubung Gegenspieler Artenschutz Forschungsprojekte Fotogalerien Auswahl Suche Search Sie können einen oder mehrere Suchbegriffe eingeben als Platzhalter wildcard für mehrere Zeichen und als Platzhalter für ein Zeichen werden unterstützt Wenn Sie als Suchbegriff z B nist eingeben finden Sie alle Seiten die Begriffe enthalten die mit nist beginnen also nisten Nistweise etc Wenn Sie b ne eingeben erhalten Sie alle Begriffe bei denen das Fragezeichen genau einen Buchstaben ersetzt Also zum Beispiel Biene oder Beine Auf die Unterscheidung von Groß und Kleinbuchstaben braucht nicht geachtet zu werden Die Suchanfrage kann also

    Original URL path: http://wildbienen.info/search/search.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Publikationen 1985 bis 1993
    Bienenfauna Südwestdeutschlands Hymenoptera Apoidea Mitt ent Ver Stuttgart 27 109 117 34 Schmidt K P Westrich 1993 Colletes hederae n sp eine bisher unerkannte auf Efeu Hedera spezialisierte Bienenart Hymenoptera Apoidea Entomol Z 103 89 93 220 KB 33 Westrich P L Westrich A Müller 1992 Beobachtungen zur Nachtruhe der Kraftbiene Biastes emarginatus Schenck Hymenoptera Apoidea Anthophoridae Linzer biol Beitr 24 3 12 1 MB Weibchen von Biastes emarginatus an einem Grashalm schlafend CH Leuk 10 Juli 1991 32 Westrich P 1992 Wildbienen als Bewohner von Totholz In Ökologische Bedeutung von Alt und Totholz in Wald und Feldflur Naturschutzzentrum Nordrhein Westfalen Seminarberichte H 10 32 35 1990 5 4 MB 31 Westrich P 1991 Verkannte Baumeister Kein Platz für wilde Bienen in Baden Württemberg 1991 1 36 39 Karlsruhe 1 7 MB 30 Westrich P 1989 Die Gehörnte Mauerbiene Deutsche Bienenzucht 1 9 36 37 29 Westrich P 1989 Die Wildbienen Baden Württembergs 2 Bände 972 S 496 Farbfotos Stuttgart E Ulmer 1990 2 verb Auflage Umschläge des 1990 von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher ausgezeichneten Werkes Seit 1992 vergriffen 28 Schmidt K P Westrich 1988 Stechimmen Hymenoptera Aculeata des Mainzer Sandes und des Gonsenheimer Waldes Mainzer naturw Archiv 25 351 407 27 Westrich P K Schmidt 1987 Pollenanalyse ein Hilfsmittel beim Studium des Sammelverhaltens von Wildbienen Hymenoptera Apoidea Apidologie 18 199 214 7 5 MB 26 Westrich P K Schmidt 1986 Methoden und Anwendungsgebiete der Pollenanalyse bei Wildbienen Hymenoptera Apoidea Linzer biol Beitr 18 341 360 25 Schmelzer B A Bezzenberger G Vorwohl P Westrich 1985 Landschaft als Lebensraum Pflanzenkatalog für Vorhaben in der freien Landschaft und im Siedlungsraum zur Verbesserung der Bienenweide und des Artenreichtums Ministerium f Ernährung Landwirtschaft Umwelt und Forsten Bad Württ Hrsg 98 S Stuttgart 24 Westrich P 1985 Wildbienen Schutz

    Original URL path: http://wildbienen.info/ibn/pw_publ2.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Publikationen von 1972 bis 1984
    und Pflanzen in der Bundesrepublik Deutschland S 50 52 Greven Kilda 14 Westrich P 1984 Rote Liste der Keulen Dolch und Rollwespen sowie Trugameisen Scolioidea In Rote Liste der gefährdeten Tiere und Pflanzen in der Bundesrepublik S 43 Greven Kilda 13 Westrich P 1983 Die Bienenfauna des Leudelsbachtals bei Markgröningen und ihre Veränderungen im Verlauf von 50 Jahren Hymenoptera Apoidea Jh Ges Naturkde Württemberg 138 271 285 754 KB 12 Schmidt K P Westrich 1983 Beitrag zur Kenntnis der Grabwespenfauna Nord Griechenlands Hymenoptera Sphecidae Nachrbl Bayer Ent 32 118 126 361 KB 11 Westrich P 1983 Zur Biologie der Keulenwespe Sapygina decemguttata Jurine Hymenoptera Sapygidae Carolinea 41 134 136 268 KB 10 Westrich P 1983 Neufunde Ergänzungen und Berichtigungen zur Stechimmenfauna Hymenoptera Aculeata im Raum Tübingen Mitt Ent Ver Stuttgart 18 77 86 285 KB 09 Westrich P 1983 Wildbienen Ökologische Bedeutung Gefährdung Schutz Veröff Naturschutz Landschaftspflege Bad Württ 55 56 1982 9 21 31 1 MB 08 Westrich P 1983 Die Bienen Baden Württembergs I Megachilidae Hymenoptera Apoidea Stuttgarter Beitr Naturkunde Ser A Nr 363 50 S 07 Westrich P K Schmidt 1983 Zur Arttrennung von Passaloecus gracilis Curtis 1834 Passaloecus turionum Dahlbom 1845 und Passaloecus borealis Dahlbom 1845 Hymenoptera Sphecidae Entomofauna 4 209 215 198 KB 06 Westrich P K Schmidt 1982 Crossocerus acanthophorus Kohl 1982 neu für Deutschland Hymenoptera Sphecidae Carolinea 40 104 105 950 KB 05 Westrich P 1982 Zur Verbreitung der Knopfhornblattwespen Gattung Corynis in Baden Württemberg Hymenoptera Cimbicidae Carolinea 40 102 103 1 7 MB 04 Westrich P 1981 Der Kornbühl bei Salmendingen eine artenschutzwirksame Zelle im landwirtschaftlich genutzten Umfeld Mitt Bezirksstelle f Naturschutz u Landschaftspflege Tübingen 11 45 49 Tübingen 226 KB 03 Westrich P 1980 Die Stechimmen Hymenoptera Aculeata des Tübinger Gebiets mit besonderer Berücksichtigung des Spitzbergs Veröff Naturschutz Landschaftspflege Bad Württ

    Original URL path: http://wildbienen.info/ibn/pw_publ1.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Projekte: Test käuflicher Nisthilfen A
    Preis betrug je 9 90 Sie sind 28 cm breit und 38 cm hoch A bzw 30 cm breit und 28 5 cm hoch B Auf der Verpackung ist eine Honigbiene abgebildet Laut Begleittext sollen in den Gängen auch Wildbienen überwintern Ich frage mich welche Arten dies wohl sein sollen Auch die untaugliche Empfehlung der ideale Standort für einen gesicherten Nahrungsbedarf sei in der Nähe von Nektarpflanzen zeigt wieviel Sorgfalt und Sachkenntnis bei der Herstellung des Produkts und seiner Beschreibung aufgewendet wurde Pollen ist der eigentliche Nahrungsbedarf für die Brut Zu guter Letzt gibt es noch zwei weitere völlig unsinnige Empfehlungen Um menschliche Gerüche zu vermeiden fassen Sie das Bienenhotel nur mit Handschuhen an Und Im Winter mit Vlies abdecken schützt vor starkem Frost Die Tiefe des Kastens beträgt jeweils nur 8 cm die der Bohrungen 6 8 cm Diese Länge reicht also nur für einzelne Brutzellen Die Bambusröhrchen und Holzscheibchen sind durch einen Klebstoff fixiert Vielfach sind die Gänge in den Bambusröhrchen verschlossen oder das Mark wurde nicht sauber entfernt Der Durchmesser beträgt überwiegend 5 6 mm vereinzelt 3 4 mm Ob hier Arten wie Osmia bicornis und O florisomnis nisten werden Bei den Holzscheibchen wurde nicht nur ins

    Original URL path: http://wildbienen.info/forschung/nisthilfentest_A.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Projekte: Megachile sculpturalis 1
    Nesteinganges Später fliegt es aus um Pollen einzutragen Diese Flüge dauern ziemlich genau 15 Minuten Nach meinen Beobachtungen sind ungefähr 10 Flüge notwendig um genügend Pollen einzutragen Bei der letzten Beobachtung dauerten die ersten beiden Polleneintragsflüge 30 35 Minuten danach wieder 11 15 Minuten Beim letzten Sammelflug blieb die Biene jedoch eine Stunde fort Der Beobachtungszeitpunkt war allerdings auch nicht der gleiche Normalerweise fanden die Beobachtungen von 17 20 Uhr statt und bei einer Temperatur von 32 35 C um diese Uhrzeit liegt das Nistholz im Schatten Die letzten Beobachtungen wurden von 9 18 Uhr gemacht Die ersten Flüge fanden bei 20 C statt Von 12 15 Uhr ist die Nisthilfe der prallen Sonne ausgesetzt Wenn das Weibchen mit dem Pollen zum Nest kommt krabbelt es zunächst vorwärts ins Nest kommt wieder heraus dreht sich dann draußen um und kriecht rückwärts wieder hinein Das Abstreifen des Pollens dauert 2 oder 4 Minuten Bei der größeren Biene hat es immer 4 Minuten gedauert Zufall Bei den letzten Beobachtungen dauerte es eher 6 Minuten An seinen beschädigten Flügelspitzen ist das Individuum gut erkennbar Der Pollen wird wie ein Pfropfen in der ganzen Höhe im Gang angebracht Anschließend erscheint das Weibchen im Eingang mit dem Kopf draußen bleibt so eine halbe Minute und fliegt davon Manchmal setzt es sich etwas abseits auf das Holz um sich kurz zu putzen oder um einen anderen Gang zu inspizieren es kriecht vorwärts und anschließend rückwärts hinein Nach den ersten Flügen kann es auch vorkommen dass es noch einmal Harz holt und es im Gang verteilt oder etwas davon außen anklebt Nachdem der Polleneintrag erledigt ist legt das Weibchen ein ziemlich langes ca 5 mm und sehr schmales Ei auf den Pollen Das Ei wird nicht mit dem Ende in den Pollen gesteckt sondern aufrecht der Länge nach von oben nach unten in die Mitte auf den Pollen geklebt Dieser ist übrigens ziemlich zähflüssig und klebrig Danach fängt die Biene an ungefähr mit einem Abstand vom Pollen von einem halben Zentimeter im Gang einen Harzkranz zu bauen Der Harzkranz wird anschließend völlig verschlossen und als Pfropfen verdickt Ein zweiter Pfropfen wird kurz vor dem Eingang angefertigt und mit Erde abgeschlossen Die Gänge die ich gebohrt habe sind anscheinend zu kurz um zwei Brutzellen anzulegen Die Bienen schlafen nachts oft in ihren Gängen oder in Nachbargängen selbst wenn ihr Gang aufgrund der Nistarbeiten schon zu kurz für die Biene ist Ein Teil des Hinterleibs ragt dann ins Freie Nie schlafen die Weibchen mit dem Kopf nach außen Das Verhalten dieser Bienen ist machmal merkwürdig Eines Abends als ich um 18 Uhr zur Nisthilfe kam führte eine der Bienen einen seltsamen Tanz auf Sie drehte sich mit dem Kopf und dem halben Thorax im Gang steckend hin und her Sie war mit Pollen beladen und begann diesen nach einiger Zeit mit den Hinterbeinen abzustreifen so dass dieser zu Boden fiel Nach einer halben Stunde verlor sie den Halt und fiel hinunter Da sah ich den Grund für die ganze

    Original URL path: http://wildbienen.info/forschung/projekte_08.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Projekte: Megachile sculpturalis 2
    groß Die Männchen klammerten sich unterhalb einer Nestöffnung an die Nisthilfe und warteten hier auf die Weibchen Als ein Weibchen den Nestverschluß mit seinen Mandibeln erweiterte stürzte sich das größte und offenbar stärkste Männchen auf es bevor es ganz aus dem Nest geschlüpft war Beide fielen zu Boden landeten erst auf einer Pflanze dann auf einer Hängematte wo das Männchen versuchte sich mit dem Weibchen zu paaren Dann flogen beide weg Bis zum 27 Juli waren drei Weibchen geschlüpft Zwei von ihnen wurden noch bevor sie das Nest verlassen hatten jeweils von einem Männchen gepackt Das Paar stürzte auf den Boden krabbelte auf eine Pflanze wo die Paarung stattfand Danach flogen beide weg Am 27 Juli waren bereits zwei der alten Nester besetzt am 29 Juli drei Die Weibchen hatten sie zunächst ausgeräumt dann mit Harz ausgekleidet und dann mit dem Eintragen des Pollen begonnen Christa Gihr konnte bis jetzt nicht beobachten von welchen Pflanzen die Weibchen den Pollen sammelten da sie zum Pollensammeln stets den Garten in dem sich die Nisthilfen befanden verließen Sie flogen zielgerichtet immer in die gleiche Richtung wobei sie einen sehr blütenreichen Garten außer Acht ließen Die Pollensammelzeiten waren mit ca 10 Minuten je Flug deutlich kürzer als im Vorjahr Megachile sculpturalis Ein frisch geschlüpftes Männchen wartet von dem vorjährigen Nest auf das Erscheinen eines Weibchens Male waiting for a female in front of a nest of the previous year Foto C Gihr 18 Juli 2013 Megachile sculpturalis Ein zweites Männchen wartet vor einem anderen Nest A second male waiting in front of an other nest Foto C Gihr 18 Juli 2013 Megachile sculpturalis Ein Weibchen schlüpft während das Männchen unten wartet A female is emerging while a male is waiting below Foto C Gihr 19 Juli 2013 Megachile sculpturalis Ein Männchen oben versucht sich

    Original URL path: http://wildbienen.info/forschung/projekte_09.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Paul Westrich - Projekte: Megachile sculpturalis 3
    die 2012 einem Weibchen entnommen wurde und jetzt mit aus Blüten entnommenem Pollen verglichen wurde siehe Bilder weiter unten Auch aus Nordamerika wurde diese Baumart als Wirtspflanze host plant gemeldet Mangum Sumner 2003 Es fällt auf daß offensichtlich Bäume und Sträucher als Pollenquellen bevorzugt werden Koelreuteria paniculata Blasenesche Ligustrum lucidum Glänzender Liguster Vitex und Sophora japonica Mehr als die Hälfte der bislang bekannt gewordenen Pollenquellen stammt aus Asien und wurde in viele Länder eingeführt u a auch in Deutschland Möglicherweise ist es gerade dieser Umstand der die Etablierung und Ausbreitung dieser adventiven Bienenart gefördert hat und fördert Wenn in der hochsommerlichen Trockenheit in Südfrankreich die meisten Kräuter verblüht und vertrocknet sind stehen mit Bäumen wie dem Schnurbaum attraktive und reichblühende Pollenquellen zur Verfügung Vielleicht lassen sich weitere Vorkommen von Megachile sculpturalis in Südfrankreich finden wenn man gezielt die Blüten von Schnurbäumen kontrolliert Da aber die Flugzeit der Harzbiene zu Ende geht wird dies eine Aufgabe für das kommende Jahr sein Sophora japonica Japanischer Schnurbaum An diesem Baum in Les Mées beobachtete C Gihr ca 30 Exemplare von Megachile sculpturalis Es müssen demnach weit mehr Exemplare der Harzbiene in der Gegend nisten als bisher von den Nisthilfen am Haus von C Gihr bekannt wurden On the flowers of this tree about 30 specimens of Megachile sculpturalis were observed by C Gihr Foto C Gihr 13 August 2013 Sophora japonica Blütenstand mit zwei verblühten Blüten und einer gerade aufgeblühten Inflorescence with two withered flowers and a fresh one Foto P Westrich 14 August 2013 Megachile sculpturalis Ein Weibchen beim Anflug an eine Blüte des Schnurbaums A female approaching a flower of Sophora japonica Foto C Gihr 13 August 2013 Megachile sculpturalis Ein Weibchen ist von einem Sammelflug zurückgekehrt und schlüpft in sein Nest Die Bauchbürste ist mit dem dunkelgelben Pollen von Sophora

    Original URL path: http://wildbienen.info/forschung/projekte_10.php (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •