archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • getreideanbau_roggen
    Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet eine Garantie für deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Secale ceveale Deutsche Namen Roggen Familienzugehörigkeit Poaceae Süßgräser Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Verwendet werden die Körner des Roggen Sie können zu Speisezwecken oder als Vieffutter benutzt werden Körner die für Speisezwecke genutzt werden werden gemahlen und als Brot gebacken oder für Kuchen Nudeln u s w benutzt Einzelne Sorten bilden schöne Ähren aus die auch als Zierpflanze Verwendung finden GENERATIVE Kulturbeschreibung Roggen wird direkt ins Freiland gesät Ein vorkultivieren der Pflanzen ist theoretisch möglich wird aber nicht praktiziert Für die Direktsaat wird entweder breitwürfig oder in Reihen ausgesät Reihenabstände liegen bei etwa 10 15cm Es werden etwa 10 15gr Saatgut pro Quadratmeter gebraucht Bitte beachten Sie daß es beim Roggen sowohl Sorten für Sommer als auch für Winteranbau gibt Sommer Sorten werden im März April ausgesät und werden als Sommerung bezeichnet Winter Sorten werden je nach Lage und Art von September bis Oktober ausgesät und werden als Winterung bezeichnet Allgemeines

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_getreideanbau_640x480/fotoseite_roggen/fotoseite_roggen.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • getreideanbau_weizen
    sind nach bestem Wissen hier aufgelistet eine Garantie für deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name 1 Triticum aestivum ssp aestivum 2 Triticum turgidum ssp dicoccum var dicoccum Deutsche Namen 1 Saat Weizen 2 Hart Weizen Familienzugehörigkeit Poaceae Süßgräser Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Verwendet werden die Körner des Weizen Sie können zu Speisezwecken oder als Vieffutter benutzt werden Körner die für Speisezwecke genutzt werden werden gemahlen und als Brot gebacken oder für Kuchen Nudeln u s w benutzt Einzelne Sorten bilden schöne Ähren aus die auch als Zierpflanze Verwendung finden GENERATIVE Kulturbeschreibung Weizen wird direkt ins Freiland gesät Ein vorkultivieren der Pflanzen ist theoretisch möglich wird aber nicht praktiziert Für die Direktsaat wird entweder breitwürfig oder in Reihen ausgesät Reihenabstände liegen bei etwa 10 15cm Es werden etwa 10 15gr Saatgut pro Quadratmeter gebraucht Bitte beachten Sie daß es beim Weizen sowohl Sorten für Sommer als auch für Winteranbau gibt Sommer Sorten werden im März April ausgesät und werden als Sommerung bezeichnet Winter Sorten werden je nach Lage und Art von September Oktober

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_getreideanbau_640x480/fotoseite_weizen/fotoseite_weizen.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • getreideanbau_einkorn
    werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Triticum monococcum ssp monococcum Deutsche Namen Einkorn Familienzugehörigkeit Poaceae Süßgräser Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Verwendet werden die Körner des Einkorn Sie können zu Speisezwecken oder als Vieffutter benutzt werden Körner die für Speisezwecke genutzt werden müssen vorher entspelzt werden ehe sie gemahlen und als Brot gebacken oder für Gebäck Nudeln u s w benutzt werden Einzelne Sorten bilden schöne Ähren aus die auch als Zierpflanze Verwendung finden GENERATIVE Kulturbeschreibung Einkorn wird direkt ins Freiland gesät Ein vorkultivieren der Pflanzen ist theoretisch möglich wird aber nicht praktiziert Für die Direktsaat wird entweder breitwürfig oder in Reihen ausgesät Reihenabstände liegen bei etwa 10 15cm Es werden etwa 10 15gr Saatgut pro Quadratmeter gebraucht Bitte beachten Sie daß es beim Einkorn sowohl Sorten für Sommer als auch für Winteranbau gibt Sommer Sorten werden im März April ausgesät und werden als Sommerung bezeichnet Winter Sorten werden je nach Lage und Art von September Oktober bis Dezember ausgesät und werden als Winterung bezeichnet Allgemeines Einkorn hat eine rasche Wurzelentwickelung Die feinen Haarwurzeln dringen tief in die Erde

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_getreideanbau_640x480/fotoseite_einkorn/fotoseite_einkorn.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • getreideanbau_emmer
    daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Triticum turgidum ssp dicoccum var dicoccum Deutsche Namen Emmer Familienzugehörigkeit Poaceae Süßgräser Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Verwendet werden die Körner des Emmer Sie können zu Speisezwecken oder als Vieffutter benutzt werden Körner die für Speisezwecke genutzt werden müssen vorher entspelzt werden ehe sie gemahlen und als Brot gebacken oder für süßes Gebäck Nudeln Risotto Emmerbrand Emmerbier u s w benutzt werden Einzelne Sorten bilden schöne Ähren aus die auch als Zierpflanze Verwendung finden GENERATIVE Kulturbeschreibung Emmer wird direkt ins Freiland gesät Ein vorkultivieren der Pflanzen ist theoretisch möglich wird aber nicht praktiziert Für die Direktsaat wird entweder breitwürfig oder in Reihen ausgesät Reihenabstände liegen bei etwa 10 15cm Es werden etwa 10 15gr Saatgut pro Quadratmeter gebraucht Bitte beachten Sie daß es beim Emmer sowohl Sorten für Sommer als auch für Winteranbau gibt Sommer Sorten werden im März April ausgesät und werden als Sommerung bezeichnet Winter Sorten werden je nach Lage und Art von September Oktober bis Dezember ausgesät und werden als Winterung bezeichnet Obwohl es Sorten für den Winteranbau gibt ist Emmer nur bedingt als Wintergetreide verwendbar Beim Emmer werden die sogenannten Vesen ausgesät Fruchtstände von meist

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_getreideanbau_640x480/fotoseite_emmer/fotoseite_emmer.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • getreideanbau_mais_arten
    in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die ganzen Kolben der Mais Arten jedoch sind nur die darin befindlichen Körner zum Verzehr geeignet Hart oder Hornmais wird als Speisemais Futtermais und zur Silagegewinnung benutzt Zahnmaiswird als Speisemais Futtermais und auch als Mehlmais benutzt Popcornmais wird als Speisemais und als Zierpflanze benutzt GENERATIVE Kulturbeschreibung Mais wird meistens direkt ins Freiland gesät Ab Anfang Mai bis spätestens Anfang Juni soll direkt gesät werden Wegen der langen Kulturdauer sind spätere Aussaaten nicht unbedingt empfehlenswert Es wird in Reihen von 60 70 cm Abstand und in der Reihe auf ca 15 20 cm Abstand gesät Die Saattiefe beträgt ca 4cm Es können aber auch vorgezogene Pflanzen gepflanzt werden Dazu wird Anfang April bis ca Mitte Mai 1 2 Korn in kleine Töpfe ausgesät und später wird nur die schönste Pflanze belassen Diese werden dann ab Anfang Mitte Mai bis ca Mitte Juni gepflanzt Die Abstände der Reihen sind ca 60 70cm und in der Reihe sollten ca 15 20cm Abstand eingehalten werden Aussaaten und Pflanzungen sollten bis Anfang Juni mit Vlies und Lochfolien geschützt werden da der Mais einen hohen Wärmebedarf hat Allgemeines Mais bevorzugt warme und sonnige Standorte Nasskalte Böden

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_getreideanbau_640x480/fotoseite_mais_arten/fotoseite_mais_arten.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive