archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • kraeuteranbau_goldmelisse
    deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Monarda didyma Goldmelisse Indianernessel Labiatae Lippenblütler Pflanzen Beschreibung Die Goldmelisse gibt es in mehreren Zuchtsorten bezw Auslesen Pflanze bildet Minzenähnliche Ausläufer und hat Blütenköpfe mit großen roten Zungenblüten Blüht vom Frühsommer bis Herbst Benötigt einen feuchten Boden in halbschattiger bis sonniger Lage Anbau Informationen Die

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_goldmelisse/kraeuteranbau_goldmelisse.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • kraeuteranbau_pfefferminze
    Eimern mit Bodenlöchern einpflanzt Ebenso kann man rundherum Bretter oder sonstiges um die Pflanze in den Boden einlassen Bei allen Methoden den Rand ca 5cm über der Erde belassen Die Pflanzen werden zwischen 30 und 80cm hoch Blütezeit von Juli bis September Die Blüten erscheinen in endständigen Ähren und haben Farben von rosa bis lila Die Stengel sind kahl und nur wenig verzweigt Die Blätter sind gegenständig angeordnet und haben eine länglich bis lanzettförmige Form Am Rande sind sie grob gezähnt Anbau Informationen Die Echte Pfefferminze kann nur vegetativ über Teilung Stecklinge und Stolone vermehrt werden Eine vegetative Vermehrung durch Stecklinge von schönen gesunden und wüchsigen Pflanzen von der echten Pfefferminze können im Frühjahr ab April bis Anfang Mai von angetriebenen Mutterpflanzen gewonnen werden Man schneidet etwa 8cm lange krautige Stecklinge entfernt die untersten Blätter und taucht das Ende in ein Bewurzelungshormon ein Dann steckt man in ein nährstoffarmes Substrat im Abstand von etwa 4x4cm Durch auflegen einer Folie wird gespannte Luft erzeugt die die Bewurzelung fördert Nach etwa 4 Wochen sind die Stecklinge ausreichend bewurzelt und können ab Mitte Juni im Abstand von etwa 50x30cm ausgepflanzt werden Man kann aber auch durch die Ausläufer die sogenannten Stolonen die Echte Pfefferminze vermehren Dazu werden die Stolonen im Herbst von Hand gerodet und in etwa 10 20cm lange Stücke zerteilt Jedes Stück sollte mindestens 3 bewurzelte Knoten aufweisen Die gewonnenen Stolonen werden bis Mitte Oktober in ca 10cm tiefe Furchen lückenlos abgelegt und mit Erde bedeckt Ein leichtes festtreten oder walzen fördert das Anwachsen Leider können auch Viruserkrankungen mit übertragen werden Daher sollte man nur gesunde und wüchsige Pflanzen vermehren Andere Minzen Arten als die echte Pfefferminze können aber auch durch Aussaat vermehrt werden Für die Aussaat anderer Minzen Arten wird ab Mitte März bis Ende Mai in Aussaatkiste die mit

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_pfefferminze/kraeuteranbau_pfefferminze.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_zitronenmelisse
    Teilung sowie Stecklingsvermehrung ist auch möglich Um Pflanzen vorzukultivieren wird ca ab Mitte März bis Ende April in Aussaatschalen die mit Anzuchterde gefüllt sind ausgesät Nach etwa 3 Wochen wird in kleine Töpfe pikiert Oder man sät gleich einige Korn in kleine Töpfe aus Das Ganze stellt man in einem warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank bei etwa 20 25 C auf Die Keimdauer der wärmebedürftigen Zitronenmelisse ist mit ca 21 28 Tagen recht lange Vor dem auspflanzen sollte man gut abhärten Die Pflanzung erfolgt ab ca Mitte Mai bis Mitte Juni Man pflanzt im Abstand von 40x30cm oder 50x40cm Bei der Pflanzung sollte man eine Startdüngung verabreichen Für die direkte Aussaat im Freiland wird von Ende April bis Mitte Mai oder von Anfang August bis Mitte September ausgesät Bei den späteren Saatterminen kann es zu Auswinterungsschäden kommen Die Reihenabstände liegen bei 40 50cm Da die Zitronenmelisse ein Lichtkeimer ist darf der Samen nicht mit Erde bedeckt werden Ein andrücken der Erde mit einer Harcke zB ist ausreichend Nach Aufgang der Saat wird in der Reihe auf ca 20 30 cm Abstand vereinzelt Während der Keimung sollte der Samen immer gut feucht gehalten werden Direktsaat ist aber wegen der langen Auflauf und Entwickelungsphase durch Verunkrautung oft gefährdet Daher wird Direktsaat meist nicht angewandt Die Zitronenmelisse kann aber auch im Herbst oder im zeitigen Frühjahr ausgegraben und mit dem Spaten geteilt werden Danach auf die obigen Abstände neu einpflanzen Ebenso kann man durch etwa 5cm lange Kopf und Teilstecklinge vermehren Diese werden über Sommer geschnitten Die untersten Blätter entfernt man taucht das Ende kurz in ein Bewurzelungshormon ein und steckt die Stecklinge in ein nährstoffarmes Substrat Gespannte Luft durch Auflage einer Folie fördert die Bewurzelung die meist nach zwei Wochen erfolgt ist Danach noch etwa 3 Wochen lang abhärten ehe sie

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_zitronenmelisse/kraeuteranbau_zitronenmelisse.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_katzenminze
    20cm und etwa 100cm hoch werden kann Die Stengel sind vierkantig und können entweder glatt oder stark behaart sein Die Blätter können Längen bis 15cm erreichen und sind eiförmig bis lanzettförmig Der Blattrand kann glatt bis stark gezähnt sein Sie blüht je nach Sorte blaulila weiß rosafarben oder gelb von etwa Mai bis September Blätter und Stengel sind meist von Duftdrüsen besetzt Anbau Informationen Katzenminze wird meist durch Aussaat vermehrt Eine Teilung oder Stecklinge ist aber auch möglich Für die Aussaat wird ab Mitte März bis Ende Mai in Aussaatkiste die mit Anzuchterde gefüllt sind und im warmen Gewächshaus oder der Fensterbank vorkultiviert werden Man pikiert später in kleine Töpfe Der Samen darf nicht mit Erde bedeckt werden da die Minzen generell Lichtkeimer sind Ein leichtes andrücken der Erde genügt Die Keimzeit beträgt in der Regel 10 21 Tage Ab Mitte Mai bis ca Mitte Juni wird ins Freiland im Abstand von 50x30cm oder 60x40cm ausgepflanzt Durch Teilung der Wurzelstöcke mit einem Spaten im Herbst oder im zeitigen Frühjahr kann man auch vermehren Die geteilten Wurzelstöcke werden gleich nach der Teilung an den richtigen Standort eingepflanzt Abstände wie bei der Aussaat Krautige Stecklinge schneidet man am besten im April bis

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_katzenminze/kraeuteranbau_katzenminze.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_basilikum
    Ränder die kreuzgegenständig angeordnet sind Die Blattflächen wirken bei größeren Blättern oft wellig bis blasig Die Pflanze hat dünne aber reich verzweigte Wurzeln und einen aufrechten meist kahlen Stengel Die Pflanze kann Höhen von etwa 20 60cm erreichen Die Blüten erscheinen von etwa Juni bis in den September hinein Die Blütenfarbe liegt bei weiß bis gelblich oder sogar leicht rötlich Anbau Informationen Basilikum kann als Pflanzen vorgezogen werden oder wird auch direkt im Garten ausgesät Um Pflanzen vorzuziehen wird ab Anfang April bis etwa Anfang Juni im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank bei mindestens 20 C in kleine Töpfe ausgesät Meist sät man direkt ca 20 Korn pro 8cm Topf Man kann aber auch in Aussaatschalen säen und später büschelweise in Töpfe pikieren Den Samen nicht mit Erde abdecken da Basilikum ein Lichtkeimer ist Erde also nur leicht andrücken Die Keimdauer leigt bei 10 14 Tagen Gepflanzt werden die Töpfe ab Ende Mai bis etwa Ende Juni ins Freiland Der Abstand der Reihen sollte ca 25 30cm betragen In der Reihe sollte ein Abstand von ca 20 25cm beachtet werden Ein anfängliches Abdecken der Pflanzen nach der Pflanzung fördert das Anwachsen Die Pflanzung ist der Direktsaat meist vorzuziehen Die Direktaussaat erfolgt sehr flach ab Mitte Mai bis Ende Juni Der Reihenabstand beträgt ca 25 35 cm Pro laufenden Meter benötigt man etwa 50 Korn Die Keimdauer beträgt in der Regel etwa 14 21 Tage Aussaaten evtl anfänglich mit Vlies abdecken um ein besseres Auflaufen der Saat zu gewährleisten Basilikum kann auch vorzüglich auf dem Balkon angebaut werden Entweder man kultiviert Pflanzen vor oder sät anstatt ins Freiland in Blumenkästen aus Es sind dieselben Anbaudaten wie beim Freilandanbau Basilikum liebt einen nährstoftreichen sandig humosen Lehmboden in sonnigen Lagen Frischer Stallmist sollte nicht gegeben werden Regelmäßig feucht halten aber nicht zu

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_basilikum/kraeuteranbau_basilikum.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_heiliges_basilikum
    Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Ocimum tenuifolium Heiliges Basilikum Labiatae Lippenblütler Einjährig Nicht Winterfest Pflanzen Beschreibung Das bis zu 50cm hoch wachsende Kraut stammt ursprünglich aus Indien Bei uns ist es nicht winterfest kann aber gut als Zimmerpflanze bei uns ganzjährig bezw mehrjährig genutzt werden Es verzweigt sich relativ stark und hat eine zierliche Blüte mit dunkelrosa Farbe Die Blätter sind etwa 5cm lang entweder mit glattem oder mit gezahntem Rand Ebenso sind sie leicht behaart Das Aroma ist würzig herb Es erinnert an einen Hauch von Zimt Kampfer und Nelken Sehr pflegeleichte Pflanze Anbau Informationen Heiliges Basilikum wird bei uns im Freiland nur einjährig gezogen Wird es aber als Zimmerpflanze angebaut kann es ganzjährig ausgesät werden Für das Freiland werden die Samen in Aussaatkisten ausgesät und nicht oder nur sehr dünn mit Erde abgedeckt Da die Pflanze ein Lichtkeimer ist ist es besser das Saatgut nur leicht anzudrücken und regelmässig feucht zu halten Keimtemperatur um etwa 25 C Die Keimdauer liegt zwischen 10 15 Tagen Später pikiert man einige Pflanzen als kleine Büschel in Töpfe und pflanzt nach Mitte Mai ins Freiland aus Pflanzabstände können z

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_heiliges_basilikum/kraeuteranbau_heiliges_basilikum.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_majoran
    majorana Majoran Labiatae Lippenblütler Mehrjährig Bedingt Winterfest Pflanzen Beschreibung Der Majoran ist ein mehrjähriger Halbstrauch In unseren Gegenden ist er aber nur einjährig und nicht winterfest Im Mittelmeerraum kann er 4 5 Jahre alt werden Innerhalb der Art unterscheidet man zwischen dem Knospenmajoran auch noch als Deutscher Majoran bezeichnet und dem Blattmajoran der auch noch als Französischer Staudenmajoran bezeichnet wird Die Pflanze wird im Schnitt etwa 50cm hoch und hat einen stark verästelten vierkantigen Stengel Obwohl die Pflanze zur Ausbildung von Adventivwurzeln neigt ist sie aber ein typischer Flachwurzler Die verkehrt eiförmigen und kurz gestielten Blätter haben einen glatten Rand und sind filzig behaart Sie sind kreuzgegenständig angeordnet Zur Blütenzeit im Juli bis August erscheinen weiße bis rötlich gefärbte Kronenblätter Anbau Informationen Majoran wird ab Mitte März bis Anfang Juni ausgesät um Pflanzen vorzukultivieren Man sät in Aussaatkisten und pikiert später mehrere Keimlinge in kleine Töpfe Oder man sät gleich einige Korn in kleine Töpfe aus Da Majoran ein Lichtkeimer ist darf er nicht mit Erde bedeckt werden Ein leichtes andrücken der Erde reicht aus Das Ganze stellt man im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank auf Keimt nicht bei niedrigen Temperaturen Junge Pflanzen vertragen ebenfalls keinen Nachtfrost Ab Mitte Mai bis ca Anfang Juli wird in Reihen von ca 25cm Abstand und in der Reihe von ca 15 20cm gepflanzt Direktaussaaten im Freiland können erst nach Mitte Mai erfolgen da Majoran frostempfindlich ist Letzte Termine im Freiland sind Anfang Juni Der Reihenabstand bei der Direktsaat liegt bei etwa 25 30cm Majoran eignet sich ganz gut für den Balkon Man sät ihn dann in relativ große Töpfe mit ca 20 Korn pro Topf aus Aussaattermine sind die gleichen wie fürs Freiland Auf dem Balkon sollte er aber gut geschützt stehen Majoran gedeiht am besten in leichten und humosen Böden die

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_majoran/kraeuteranbau_majoran.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_dost
    mit Drüsen behaart Sie kann Höhen von etwa 50cm erreichen Die Wurzeln verzweigen sich recht stark und bilden verholzte Ausläufer Die Blätter sind elliptisch und gegenständig angeordnet Sie besitzen einen glatten oder schwach gezahnten Rand und werden nach oben hin zunehmend kleiner Die Blüten erscheinen von Juni bis September in zusammengesetzten doldigen Scheinquirlen Die Farbe geht von violett bis über rosa weißlich Anbau Informationen Dost wird entweder vorgezogen und dann gepflanzt oder direkt im Freiland ausgesät Ebenso kann man die Wurzelstöcke teilen oder man macht Stecklinge Für die Vorkultur wird ab Anfang März bis ca Ende Mai in Aussaatkisten die mit Anzuchterde gefüllt sind ausgesät Das Ganze stellt man im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank auf Später werden ca 3 Keimlinge in kleine Töpfe pikiert Diese werden ab Anfang Mai bis ca Mitte Juli im Abstand von 50x25cm oder 50x30cm ausgepflanzt Von Ende April bis ca Anfang Juni kann man den Dost auch direkt ins Freiland aussäen und zwar in Reihen von 25cm Abstand In der Reihe sät man alle 25cm ca 8 Korn pro Saatstelle aus Später vereinzelt man auf 3 Pflanzen pro Saatstelle Da Dost ein Lichtkeimer ist darf das Saatgut nicht mit Erde bedeckt werden Ein leichtes andrücken der Erde reicht aus Die Aussaaten sollten immer gut feucht gehalten werden Da die Keimdauer beim Dost bis zu einem Monat dauern kann wird die Vorkultur der Direktaussaat vorgezogen Man kann aber auch die Wurzelstöcke im Frühjahr teilen Dazu gräbt man sie aus zerteilt sie in mehrere kleinere Teile mit dem Spaten und pflanzt sie direkt an ihren neuen Standort Abstände wie bei der Aussaat Die Teilung ergibt bereits im ersten Vegetationsjahr höhere Erträge als Direktsaat oder Vorkultur Stecklinge kann man von ausgesuchten Mutterpflanzen problemlos über den Sommer hindurch schneiden Dost ist pflegeleicht Er gedeiht am besten auf

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_dost/kraeuteranbau_dost.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive