archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • kraeuteranbau_wermut
    Eberraute Asteraceae Korbblütler Mehrjährig Winterfest Pflanzen Beschreibung Der Wermut ist eine mehrjährige Pflanze die silbergrau und seidig filzig behaart ist Er kann 60 150cm groß werden Seine Blüten sind gelb Die Blühzeit ist von Juni bis September Die Blätter verströmen bei leichtem Druck sofort den bitteren aromatischen Duft der ätherischen Öle Anbau Informationen Wermut kann man sowohl aus Samen wie auch aus Stecklingen heranziehen Für die Aussaat in Vorkultur kann man von Mitte März bis Anfang Juni aussäen Da der Wermut ein Lichtkeimer ist die Samenkörner nur andrücken oder sehr leicht nur mit Erde bedecken Die Keimdauer beträgt in der Regel 10 20 Tage Wenn die Keimlinge groß genug sind werden sie in 8cm Töpfe einzeln pikiert Später werden die Pflanzen dann im Abstand von 50x40cm ausgepflanzt Eine Direktaussaat ist auch möglich wird aber nur selten praktiziert Stecklinge werden am besten im Sommer von Juli bis August von krautigen Teilen der Pflanze geschnitten Die Stecklinge sollen etwa 8cm lang sein Man entfernt die untersten Blätter und steckt sie in ein Sand Torfgemisch an einem schattigen Ort Gespannte Luft mittels überziehen einer Plastikfolie erleichtert das bewurzeln Wermut sollte etwas für sich alleine stehen da durch die Wurzelausscheidungen viele andere Pflanzen dort

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_wermut/kraeuteranbau_wermut.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_beifuss
    hoch und ist eine ausdauernde Staude Das Grün stirbt aber über Winter ab Die Blüte ist gelblich bis rötlichbraun Die Pflanze blüht von Juni bis September Die unten verholzten Stengel sind kantig und oft bräunlich rot gefärbt Die Blätter sind 5 10cm lang dunkelgrün länglich spitz und auf der Unterseite weiß filzig behaart Der Beifuß enthält zahlreiche Bitterstoffe und ätherische Öle Anbau Informationen Die Vermehrung des Beifuß erfolgt entweder durch Aussaat oder durch Teilung Für die Aussaat wird von etwa Mitte März bis Ende April in Aussaatkisten gesät und im geheizten Gewächshaus oder der Fensterbank aufgestellt Samen nicht oder nur ganz leicht mit Erde abdecken da der Beifuß ein Lichtkeimer ist Am besten Samen nur leicht an die Erde andrücken und ständig feucht halten Sobald die Keimlinge groß genug sind werden sie einzeln in 8cm Töpfe pikiert Ab Mitte Mai bis etwa Mitte Juni können die Pflanzen dann im Abstand von etwa 40x40cm ausgepflanzt werden Eine Direktsaat ins Freiland ist im Mai möglich Die Keimzeit des Beifuß schwankt zwischen 14 und 24 Tagen Beete unkrautfrei halten und später pikieren Die Teilung der Wurzelstöcke kann im Herbst z B im Oktober vorgenommen werden Braucht sonnige bis halbschattige Standorte und einen lockeren

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_beifuss/kraeuteranbau_beifuss.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_estragon
    der Höhe etwa 75cm und sind nur vegetativ über Stecklinge und Ableger zu vermehren Jedoch haben diese beiden Sorten einen aromatischeren Geschmack und auch einen höheren Gehalt an ätherischen Ölen Der Estragon ist generell eine mehrjährige Pflanze die kurze aber kräftige Wurzelausläufer bildet Steht am liebsten an sonnigen bis halbschattigen windgeschützten Standorten mit einem lockeren nahrhaften leicht feuchten und tiefgründigen Boden Die grün bis rotbraunen Stengel sind an der Basis verholzt Die 3 8cm langen Blätter sind lanzettförmig und glänzend matt Die Blüten sind in grünlichen unauffälligen Rispen an der Pflanze zu finden Anbau Informationen Estragon wird in mehrere Gruppen aufgeteilt die unterschiedlich vermehrt werden müssen Der Russische Sortentyp wird generativ durch Aussaat vermehrt Der Deutsche und Französische Sortentyp mit Kopfstecklingen Teilung und Ausläufer Ableger vermehrt Die Aussaat für den Russischen erfolgt ab Mitte März bis ca Mitte Juli Dazu sät man den Samen in Aussaatkisten die mit Anzuchterde gefüllt sind und stellt das Ganze ins warme Gewächshaus oder auf die Fensterbank Da Estragon ein Lichtkeimer ist darf er nicht mit Erde bedeckt werden Ein leichtes andrücken der Erde reicht aus Später pikiert man die Keimlinge in kleine Töpfe Diese werden ab Mitte Mai bis ca Ende Juli gepflanzt Die Abstände der Reihen liegen zwischen 40 und 60cm In der Reihe sind Abstände von 30 40cm notwendig Man kann den Russischen Estragon auch direkt im Freiland von Mitte Mai bis ca Mitte Juli in Reihen mit ca 40cm aussäen Französischer und Deutscher Estragon kann nur vegetativ vermehrt werden Die bewährteste Methode ist Vermehrung durch etwa 5cm lange Kopfstecklinge Diese können im Sommer geschnitten werden Die unteren Blätter entfernen in ein Bewurzelungshormon eintauchen und unter gespannter Luft in ein nährstoffarmes Substrat stecken Gespannte Luft erreicht man durch auflage einer Plastikfolie Man kann diese beiden Sorten aber auch durch Teilung der Wurzelstöcke

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_estragon/kraeuteranbau_estragon.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_baerlauch
    Sie kommt meist in großen Beständen vor und bedeckt dabei mit ihren breit lanzettlichen Blätter den Waldboden Sie wird etwa 20 40cm hoch Ab etwa Mitte Mai fängt der Bärlauch an bis etwa Juni zu blühen Die Pflanze treibt dazu einen Blütenschaft hoch an dessen Ende sich eine Dolde mit zahlreichen weißen und zierlichen weißen Blüten befindet Im Erdreich befindet sich ca 30 40cm tief die Zwiebel des Bärlauch woraus die Pflanze jedes Jahr aufs neue herauswächst Anbau Informationen Entweder man kauft sich einige Pflanzen in einer ausgewählten Kräutergärtnerei oder man besorgt sich Saatgut oder Knollen um den Bärlauch im eigenen Garten anzusiedeln Gute Aussaatzeit der Samenkörner ist im Herbst von August bis Februar an Ort und Stelle Die Einwirkung von winterliche Temperaturen auf das Saatgut fördern das Keimergebnis Ebenso kann man durch auspflanzen von Knollen den Bärluch vermehren Diese sollen von September bis Oktober etwa 5cm tief imAbstand von etwa 15 20cm ausgepflanzt werden Der ideale Standort sollte an einer feuchten und schattigen Stelle im Garten sein Aussaat und Pflanzung sollte direkt an Ort und Stelle erfolgen Sagt der Standort dem Bärlauch zu entwickelt sich binnen 2 3 Jahren durch Selbstaussaat ein kräftiger Bestand Hat man genügend Bärlauch im

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_baerlauch/kraeuteranbau_baerlauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_schnittlauch
    grosse Horste Die Blüten erscheinen als kugelige vielblütige Scheindolde meist erst ab dem zweiten Standjahr Die Farbe ist rosa rot bis violett Die grünen Blätter sind glatt und innen hohl Sie laufen oben spitz zu Die Pflanzen werden meist 25 30cm hoch Die schwarzen Samen von länglicher Form sind nicht lange keimfähig Innerhalb eines Jahres geht die Keimfähigkeit fast ganz verloren Anbau Informationen Schnittlauch wird entweder generativ per Direktaussaat oder Vorkultur oder vegetativ per Teilung vermehrt Bei der Direktaussaat kann entweder im April Mai oder im August September direkt ins Freiland mit einem Reihenabstand von 25cm bis zu 40cm gesät werden Herbstaussaaten haben oft einen höheren Aufwand an Unkrautbekämpfung dafür entwickeln sich aber stärkere und kräftigere Pflanzen Aussaattiefe ist ca 2 cm Keimdauer etwa 2 3 Wochen Saatbeete für Direktsaat gründlich vorbereiten da wegen der langen Auflaufzeit ein erhöhtes Risiko der Verunkrautung besteht Den Aufgang der Samenkörner kann man mit einer Folienabdeckung verkürzen Oder es werden Pflanzen im warmen Gewächshaus oder der Fensterbank bei etwa 15 18 C vorgezogen die später büschelweise gepflanzt werden Etwa 15 20 Korn sät man bei der Vorkultur direkt in einen 8cm großen Topf Falls gepflanzt wird wird im Januar bis März in kleine Töpfe gesät und dann im April Mai im Abstand von 25 x 30 cm oder 20 x 20 cm aufgepflanzt Wenn man vegetativ per Teilung vermehren möchte kann man im Herbst oder im zeitigen Frühjahr bestehende Pflanzen herausnehmen teilen und wieder im Abstand von 30 x 25 cm aufpflanzen Um die vegetative Entwicklung der Pflanzen die später geteilt werden sollen zu fördern werden über die Vegetationsperiode hinweg die Blütenstände entfernt Schnittlauch verlangt einen nahrhaften Boden der mit Kompost angereichert wird Mist sollte man wegen der Zwiebelfliege nicht verwenden Nach jedem Schnitt sollte er gedüngt werden am besten mit einem Flüssigdünger Regelmässig

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_schnittlauch/kraeuteranbau_schnittlauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_dill
    Die Wurzeln verlaufen recht flach unter der Erde Die Blüten stehen in Dolden und haben eine grün gelbliche Farbe Die Blütenzeit ist von Juli bis Oktober Die Blätter sind zartgefiedert und ergeben beim zerreiben den typischen Geruch Anbau Informationen Ab April kann man ins Freiland aussäen Für die Ernte von Samen sollten die letzten Aussaaten Mitte Juni sein Für Krautdill kann noch bis Ende August ausgesät werden Spätere Aussaaten bis Ende August sind möglich da der Dill aber eine Langtagpflanze ist sinkt der Ertrag da die Pflanze früh zu blühen beginnt Will man den Dill für Krautdill verwenden sind die Abstände der Reihen ca 15 25 cm Soll er als Samendill benutzt werden sind die Reihenabstände größer und zwar 25 35 cm Krautdill kann doppelt so dicht als Samendill in der Reihe gesät werden Die Saattiefe beträgt max 1cm Dill braucht bis zur Keimung ca 2 3 Wochen Man kann aber auch anstatt ins Freiland auszusäen auch in große Töpfe oder Blumenkästen aussäen und auf dem Balkon aufstellen Auf dem Balkon sollte man aber nur Krautdill und keinen Samendill ernten da letzterer ca 2m hoch werden kann Das Beete sollte man immer Unkrautfrei halten und gelegentlich soll bewässert werden Sonnige bis halbschattige Standorte mit guter Feuchtigkeit aber ohne Staunässe sind optimal Man kann laufend Blätter über die Vegetationsperiode abernten Samendill soll man sobald die Samen anfangen braun zu werden abernten Das sollte man in den frühen Morgenstunden wenn alles noch Taunaß ist durchführen Erntet man trocken fallen zuviele Körner aus Man nimmt die ganzen Pflanzen heraus und läßt sie an einem regengeschützten Platz nachtrocknen um später gedroschen zu werden Dill liebt einen schweren und nahrhaften Boden Gut gedeiht er in sonnigen bis halbschattigen Lagen Er soll aber nicht in ein Beet gesät werden was gerade erst mit Kompost oder Mist

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_dill/kraeuteranbau_dill.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_schnittknoblauch
    können Blüht von etwa Juli bis September Oktober Die Blüten sind weiss und sind in doldigen bis kugeligen Blütenständen angeordnet Die glattrandigen Blätter sind schmall und länglich lanzettförmig geformt Die Pflanzen bilden unter der Erde in kleinen Haufen bis zu 10mm große Knollen die matt gelb bis bräunlich gelb gefärbt sind Anbau Informationen Schnittknoblauch lässt sich generativ durch Aussaat oder vegetativ über Teilung vermehren Für die Direktaussaat wird ab Anfang März bis Anfang August direkt ins Freiland ausgesät Die Saattiefe liegt bei ca 2 3 cm Der Reihenabstand beträgt ca 30 40 cm Man kann auch Pflanzen vorkultivieren Dazu sät man von März bis Mitte Juli einige Korn direkt in kleine Töpfe Diese werden später ab ca Mitte April bis Mitte August wenn sich die Pflanzen genügend entwickelt haben im Abstand von 30x20cm oder 40x20cm ausgepflanzt Es besteht aber auch die Möglichkeit die Pflanzen zu teilen Die Teilung erfolgt im September Oktober Die geteilten Pflanzen werden sofort im Freiland in Abständen von 30 20cm oder 40 20cm aufgepflanzt Die Beete sind Unkrautfrei zu halten Da die Pflanzen flach wurzeln ist beim hacken Vorsicht geboten Besonders bei Trockenheit im Juni Juli sollte man ausreichend bewässern Schnittknoblauch kann mehrere Jahre beerntet werden

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_schnittknoblauch/kraeuteranbau_schnittknoblauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_echter_eibisch
    weiß bis rosa und blühen von Juli bis Oktober Die Staubbeutel sind purpurn und dunkellila gefärbt Die Pflanze bevorzugt feuchte und naße Wiesen Ufersäume und gedeiht selbst auf leicht salzhaltigen Böden Der Standort sollte sonnig bis leicht schattig sein Anbau Informationen Der echte Eibisch kann entweder durch Samen generativ oder über Teilung vegetativ vermehrt werden Die Aussaat erfolgt von Oktober bis Dezember in Aussaatschalen die im ungeheizten Frühbeet oder Gewächshaus aufgestellt werden oder direkt ins Freiland an Ort und Stelle Die Pflanze ist ein sogenannter Kaltkeimer Diese brauchen zum keimen kühle und wechselhafte Temperaturen Die Keimung erfolgt erst im Frühjahr Wenn die Pflanzen ausreichend groß sind werden sie in kleine Töpfe pikiert und später im Freiland gepflanzt Die Abstände liegen bei 50x50cm bis 70x70cm Die Teilung erfolgt entweder im zeitigen Frühjahr oder im Herbst Dazu werden bestehende Pflanzen ausgegraben und mit dem Spaten in mehrere kleine Teile zerteilt Diese pflanzt man direkt wieder im Freiland ein Abstände wie bei der Aussaat Da der Echte Eibisch nur in geringen Mengen gebraucht wird werden meist nur Einzelpflanzen gepflanzt Dies erfolgt etwa von Mai bis Juni Verwendung Gesammelt werden die Blüten Blätter und Wurzeln des Echten Eibisch Verwendet werden die jungen frischen Blätter

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_echter_eibisch/kraeuteranbau_echter_eibisch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive