archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • gemueseanbau_puffbohne
    Vicia faba Deutsche Namen Puffbohne Dicke Bohne Saubohne Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die Hülsen wenn sie noch grün aber die Bohnen drinnen schon ausgewachsen sind Junge Bohnenkerne schmecken angenehmer ältere Bohnenkerne sind mehlig Der Bestand sollte mehrmals durchgepflückt werden Die ausgepallten Bohnenkerne werden in Salzwasser gedünstet Sie können mit einer holländischen Sauce serviert zu Bohnenpüree oder kalt nach dem Blanchieren als Salat verarbeitet werden Weitgehend unbekannt ist daß auch die jungen Bohnenhülsen wie Prinzessbohnen und die Triebspitzen wie Spinat zubereitet werden können Puffbohnen eignen sich gut zum einfrieren GENERATIVE Kulturbeschreibung Puffbohnen können entweder direkt gesät oder vorkultiviert werden Aussaattermine sind Frühjahrsaussaat von März bis einschließlich April Die Puffbohne verträgt Kälte bis 5 C und sollte frühstmöglich ausgesät werden Spätere Aussaaten verlausen gerne Sie wird in Reihen ausgesät Für niedrige Sorten reichen 40cm Reihenabstand und für hohe Sorten 60cm Reihenabstand In der Reihe sollte man alle 10 15cm je 2 Körner bei einer Saattiefe von 4 7cm eingelegt werden Tiefe Saat erhöht die Standfestigkeit Ein anhäufeln der Pflanzen mit Erde ist auch möglich Sehr hohe Sorten sollte man zusätzlich mit Stützreisern oder Maschendraht abstützen Die Samen sollte man über Nacht in warmen Wasser vorquellen lassen Puffbohnen können auch im Gewächshaus oder der Fensterbank in Töpfen ab Mitte Februar vorkultiviert werden und nach erfolgter Abhärtung Anfang April ausgepflanzt werden im Garten mit den oben genannten Abständen Gepflanzte Puffbohnen sollen mit Vlies oder Lochfolie die erste Zeit abgedeckt werden Allgemeines Puffbohnen danken für einen nährstoffreichen Boden und sollen regelmässig gewässert werden insbesondere während der Blütezeit Sobald die Hülsen fertig gebildet sind soll mna die Nebentriebe entspitzen Dieses Entspitzen lässt die Körner schneller reifen und vermindert den Befall mit der Bohnenlaus Puffbohnen sind Starkzehrer Jedoch keine frischen Mistgaben geben

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_puffbohne/fotoseite_puffbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • gemueseanbau_mauswicke
    ersetzen keineswegs einen Arztbesuch Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet eine Garantie für deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Vicia narbonensis Deutsche Namen Mauswicke Mohrenerbse Französische Wicke Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die Hülsen der Mauswicke worin sich die essbaren Samenkörner befinden Diese Samenkörner können wie Erbsen verwendet werden oder halbreif auch wie Puffbohnen Verwendung finden GENERATIVE Kulturbeschreibung Ab März bis April werden die Mauswicken direkt ins Freiland gesät Die Saattiefe beträgt 3 5 cm Tiefe Falls man Probleme mit Tauben hat sollte man Vogelschutznetze auf die Beete legen damit die Tauben die Samen nicht heraus picken aus der Erde In der Reihe soll so gesät werden dass ca alle 4 cm ein Korn liegt Reihenabstände lieben bei etwa 60 70 cm Sind die Mauswicken ca 15 cm hoch können sie leicht angehäufelt mit Erde werden und sie erhalten eine Stützhilfe Das kann Hühnerdraht Reisige oder alte dünne Baustahlmatten sein Da die Mauswicken keine Ranken bilden müssen die Stützhilfen so gesetzt

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_mauswicke/fotoseite_mauswicke.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_feldsalat
    Verwendung Geerntet werden die ganzen Rosetten des Feldsalates Er wird mit einem Messer abgeschnitten wobei leicht unter der Rosette abgeschnitten wird um diese zu erhalten Gelbe Blätter entfernen und waschen Feldsalat wird fast ausschließlich als Salat zubereitet oder mit anderen Salatsorten gemischt Da Feldsalat schnell welk wird sollte immer nur soviel geerntet werden wie man benötigt Fertig geputzt kann man ihn auch im Plastikbeutel einige Tage im Kühlschrank aufbewahren Kulturbeschreibung Feldsalat kann sowohl im Freiland wie auch in ungeheizten Gewächshäusern oder Frühbeetkästen angebaut werden Traditionell wird der Feldsalat im Hausgarten im Herbst bis Winteranfang angebaut obwohl ein Anbau auch ab März möglich wäre Die Aussaat erfolgt daher meist ab August bis Anfang Oktober entweder direkt im Freiland Gewächshaus bezw Frühbeetkasten oder es werden vorgezogene Pflanzen gesetzt Bei Direktsaat wird der Samen flach ca 1cm tief in Reihen mit einem Abstand von ca 10cm gesät Breitsaat ist auch möglich erschwert aber die Pflege des Feldsalates erheblich Wenn Pflanzen vorgezogen werden soll man in kleine Töpfe mit 3 5cm Durchmesser die mit Anzuchterde gefüllt sind jeweils 4 6 Korn säen Die macht man von etwa Mitte Juli bis ca Ende August Frühere Aussaaten sind auch möglich Pro Quadratmeter rechnet man mit ca

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_feldsalat/fotoseite_feldsalat.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_wollfrucht_rapunzel
    Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die ganzen Rosetten des Wollfrucht Rapunzel Er ist eine gute Alternative zum Feldsalat und wird mit einem Messer abgeschnitten wobei leicht unter der Rosette abgeschnitten wird um diese zu erhalten Gelbe Blätter entfernen und waschen Wollfrucht Rapunzel wird fast ausschließlich als Salat zubereitet oder mit anderen Salatsorten gemischt Da Wollfrucht Rapunzel schnell welk wird sollte immer nur soviel geerntet werden wie man benötigt Fertig geputzt kann man ihn auch im Plastikbeutel einige Tage im Kühlschrank aufbewahren GENERATIVE Kulturbeschreibung Wollfrucht Rapunzel kann sowohl im Freiland wie auch in ungeheizten Gewächshäusern oder Frühbeetkästen angebaut werden Die Aussaat erfolgt ab März bis September entweder direkt im Freiland Gewächshaus bezw Frühbeetkasten oder es werden vorgezogene Pflanzen gesetzt Bei Direktsaat wird der Samen flach ca 1 cm tief in Reihen mit einem Abstand von ca 15 cm gesät Breitsaat ist auch möglich erschwert aber die Pflege des Wollfrucht Rapunzel erheblich Wenn Pflanzen vorgezogen werden soll man in kleine Töpfe mit 3 5 cm Durchmesser die mit Anzuchterde gefüllt sind jeweils 4 6 Korn säen Die macht man von etwa März bis ca Ende August Pro Quadratmeter rechnet man mit ca 40 Töpfen die gepflanzt werden was einem

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_wollfrucht_rapunzel/fotoseite_wollfrucht_rapunzel.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_spargelbohne
    eine Garantie für deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Vigna unguiculata ssp sesquipedalis Deutsche Namen Spargelbohne Meterbohne Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten Gewächshaus GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktausaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden nach Bedarf die bis zu 90cm langen Hülsen der Spargelbohne Diese können wie Brechbohnen verwendet werden Man bereitet sie als Gemüse zu oder bereitet sie nach dem abkochen als Salat zu Reife Bohnen lassen sich zu Mehl verarbeiten Ebenso soll es möglich sein auch junge Blätter gekocht als Gemüse zu verwenden GENERATIVE Kulturbeschreibung Die Spargelbohne ist sehr wärmebedürftig Sie wächst an sehr warmen Standorten auch im Freiland Am besten kultiviert man sie aber bei uns im Gewächshaus Man kultiviert die Pflanzen am besten vor Dazu sät man von etwa Ende April bis Mitte Mai einige Korn etwa 4 5 Stück direkt in Töpfe aus Das Ganze stellt man ins warme Gewächshaus oder auf die Fensterbank und kann anschließend von etwa Ende Mai bis Mitte Juni die vorgezogenen Pflanzen auspflanzen Eine Direktaussaat im Freiland ist ab Mitte Mai bis Mitte Juni auch möglich

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_spargelbohne/fotoseite_spargelbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_kuhbohne
    Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Vigna unguiculata ssp unguiculata Deutsche Namen Kuhbohne Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten Gewächshaus GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die bis zu 25cm langen schlanken Hülsen der Kuhbohne Diese werden wie gewöhnliche Bohnen zubereitet Man bereitet sie als Gemüse zu oder bereitet sie nach dem abkochen als Salat zu Reife Bohnen werden gekocht in Öl geröstet gedünstet oder zu Mehl verarbeitet Ebenso soll es möglich sein auch junge Blätter gekocht als Gemüse zu verwenden Kulturbeschreibung Die Kuhbohne ist eine sehr wärmebedürftige Pflanze Am besten kultiviert man sie bei uns im Gewächshaus Ein Anbau im Freiland ist in sehr guten Lagen auch möglich Man sollte aber einen warmen sonnigen und windgeschützten Platz aussuchen im Freiland Die Aussaat erfolgt ab Ende Mai bis etwa Ende Juni direkt ins Freiland am besten als Dibbel Saat in Reihen Dazu werden 4 5 Korn alle 30cm in der Reihe abgelegt Flach aussäen Die Abstände der Reihen soll etwa 80cm betragen Am besten ist es aber die Kuhbohne vorzukultivieren Dazu sät man ab Ende März bis April etwa 4 5 Korn in kleine Töpfe aus Das Ganze

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_kuhbohne/fotoseite_kuhbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_zuckermais
    Poaceae Echte Gräser Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die ganzen Kolben des Zuckermais jedoch sind nur die darin befindlichen Körner zum Verzehr geeignet Diese sollte man im Milchreife Stadium ernten Das optimale Stadium erkennt man an dem absterben der Narbenfäden oder mittels einer Nagelprobe an den Körnern Dazu drückt man mit einem Daumennagel auf die Körner Sind diese cremeflüssig also milchreif können die Kolben geerntet werden Bei der Ernte entfernt man die äußeren Hüllblätter sowie die Fäden Die Körner können entweder roh gegessen werden oder man kocht grillt oder dünstet sie Der Zuckermais sollte sofort verzehrt werden da das Aroma die Süße und die Saftigkeit rapide nachläßt Alternativ kann er auch einige Tage aufbewahrt werden wenn er rasch gekühlt wird GENERATIVE Kulturbeschreibung Zuckermais wird meistens direkt ins Freiland gesät Ab Anfang Mai bis spätestens Anfang Juni soll direkt gesät werden Wegen der langen Kulturdauer sind spätere Aussaaten nicht unbedingt empfehlenswert Es wird in Reihen von 60 70 cm Abstand und in der Reihe auf ca 15 20 cm Abstand gesät Die Saattiefe beträgt ca 4cm Es können aber auch vorgezogene Pflanzen gepflanzt werden Dazu wird Anfang April bis ca Mitte Mai 1 2 Korn in kleine Töpfe ausgesät und später wird nur die schönste Pflanze belassen Diese werden dann ab Anfang Mitte Mai bis ca Mitte Juni gepflanzt Die Abstände der Reihen sind ca 60 70cm und in der Reihe sollten ca 15 20cm Abstand eingehalten werden Aussaaten und Pflanzungen sollten bis Anfang Juni mit Vlies und Lochfolien geschützt werden da der Zuckermais einen hohen Wärmebedarf hat Allgemeines Zuckermais bevorzugt warme und sonnige Standorte Nasskalte Bödensollten vermieden werden ansonsten sind alle Böden geeignet Besonders in der Zeit der Kolbenbildung ist auf ausreichende Wasserversorgung zu achten Zuckermais sollte eine Gabe

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_zuckermais/gemueseanbau_zuckermais.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • kraeuteranbau_anis
    Mehrjährig Teilweise Winterfest Pflanzen Beschreibung Der ein bis mehrjährige Anis bildet eine lange Pfahlwurzel aus die fleischig ist und bis zu 60cm Länge haben kann Die Höhe der Pflanze variiert zwischen 30 und 70cm Die Stengel sind längsgerillt und stehen aufrecht Die Blätter sind ungeteilt und die Ränder sind gesägt Die kleinen weißen Blüten erscheinen in Dolden von Juli bis August und haben eine weiße Farbe Anbau Informationen Anis wird entweder direkt ins Freiland ausgesät oder vorkultiviert Direktsaat kann von Anfang bis Ende April gemacht werden Der Abstand der Reihen soll ca 25 30cm betragen Pro laufenden Meter Aussaat braucht man etwa 40 Korn Die Aussaattiefe ist relativ flach bei etwa 0 5cm Später wird in den Reihen auf etwa 15cm Abstand vereinzelt Die Vorkultur erfolgt im März April in Töpfe Im Mai im Abstand von 40x40 cm auspflanzen Anis bevorzugt einen warmen und sonnigen Standort der windgeschützt liegen soll Der Boden soll humos und locker sein sowie nahrhaft Jedoch keinen frischen Stallmist geben da dies nicht vertragen wird Sobald die Stengel im August September gelb werden und die Dolden eine braune Farbe erreichen kann man den Samen ernten Verwendung Verwendet werden die Samenkörner Blätter Stengel Wurzeln und Blüten des

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_kraeuteranbau_640x480/fotoseite_anis/kraueteranbau_anis.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive