archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • gemueseanbau_erdkirsche
    Anbauorte Garten Gewächshaus Balkon GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die reifen Früchte der Erdkirsche Die pergamentartige Kelchhülle die sie umgibt schützt sie Die Früchte werden gepflückt die Kelchhülle entfernt und können dann wie Obst roh benutzt werden Oder sie werden auch für Marmelade Kompott Obstsalat oder Kuchenbelag verwendet Ebenso kann man sie als Dessert auch in Schockolade getaucht verzehren Erdkirschen halten sich ohne Kelchhülle einige Zeit im Gemüsefach des Kühlschranks Die Früchte eignen sich auch zum einfrieren Saatgutgewinnung Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster Saatgutgewinnung der Erdkirsche Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster GENERATIVE Kulturbeschreibung Ende März Anfang April wird die Erdkirsche in Aussaatschalen augesät und warm bei ca 20 C im Gewächshaus oder der Fensterbank herangezogen Sobald sich die Keimblätter voll entwickelt haben kann in kleine 9er Töpfe pikiert werden Diese werden nach Mitte bis Ende Mai ins Freiland im Abstand von ca 50x50cm ausgepflanzt Im Gewächshaus werden die Rheihenabstände grösser gewählt so um die 90cm In der Reihe bleibt der Abstand von 50cm Auch kann man die Pflanzen in einen großen Topf gefüllt mit nahrhafter Blumenerde einpflanzen und auf den Balkon stellen Allgemeines Pflanzen

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_erdkirsche/fotoseite_erdkirsche.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • gemueseanbau_andenbeere
    Diese fallen bei Reife automatisch ab und müssen dann schnell aufgelesen werden Die pergamentartige Kelchhülle die sie umgibt schützt sie Die Früchte werden gepflückt die Kelchhülle entfernt und können dann wie Obst roh benutzt werden Oder sie werden auch für Marmelade Kompott Obstsalat oder Kuchenbelag verwendet Ebenso kann man sie als Dessert auch in Schockolade getaucht verzehren Andenbeeren halten sich ohne Kelchhülle einige Zeit im Gemüsefach des Kühlschranks Die Früchte eignen sich auch zum einfrieren Saatgutgewinnung Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster Saatgutgewinnung der Andenbeere Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster GENERATIVE Kulturbeschreibung Ende März Anfang April werden die Andenbeeren in Aussaatschalen ausgesät und warm bei ca 20 C im Gewächshaus oder der Fensterbank herangezogen Sobald sich die Keimblätter voll entwickelt haben kann in kleine 9er Töpfe pikiert werden Diese werden nach Mitte bis Ende Mai ins Freiland im Abstand von ca 50x50cm oder 80x80cm ausgepflanzt Im Gewächshaus werden die Rheihenabstände größer gewählt so um die 90 bis 100cm In der Reihe bleibt ein Abstand von 50 70cm Auch kann man die Pflanzen in einen großen Topf gefüllt mit nahrhafter Blumenerde einpflanzen und auf den Balkon stellen Allgemeines Pflanzen in Töpfen müßen regelmässig gedüngt

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_andenbeere/fotoseite_andenbeere.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_buschbohne
    in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die verschiedenfarbigen Hülsen oder bei Trockenbohnen deren Körner Die Hülsen und Körner der Bohnen müßen immer gekocht werden damit das giftige Glycosid zerstört wird Kochwasser immer wegschütten Bohnen niemals roh verzehren Bohnen werden gerne mit Speck ummantelt oder klein geschnitten für deftige Eintöpfe verwendet Trockenbohnen erhält man wenn man die Hülsen hängen läßt bis sie ganz ausgereift sind Danach pallt man die Körner einfach aus und kann sie nach dem kochen zB für Chili con Carne verwenden Bohnensamen vor Zubereitung eine Nacht lang vorher in Wasser einweichen lassen und morgens das Einweichwasser wegschütten und die Bohnensamen dann durch erhitzen zubereiten GENERATIVE Kulturbeschreibung Sie können ab Mitte Mai bis Ende Juni direkt ins Freiland gesät werden Sie sollen flach ausgesät werden in Reihen von ca 40cm Abstand In den Reihen kann man gleichmässig alle 5 8cm ein Korn legen oder bei der Dibbel Saat üblich 4 5 Korn alle 30cm in der Reihe ablegen Ein vorkultivieren der Pflanzen in Töpfen ist zwar lohnend da man damit die Ernte verfrühen kann wird aber bei Buschbohnen meistens nicht praktiziert Man sät ca Mitte April 4 5 Korn in Töpfe aus Stellt das ganze

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_buschbohne/fotoseite_buschbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_mondbohne
    Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten Gewächshaus GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Je nach Sorten unterschiedlich Von den meisten Sorten werden nur die Samenkörner gegart gekocht oder erhitzt gegessen Bei wenigen Sorten kann man auch die jungen Hülsen wie bei Buschbohnen ernten und zubereiten Wie alle Bohnen niemals roh verzehren da sie eine giftige Substanz beinhalten die sich beim Kauen in Blausäure umsetzt Während des Kochvorgangs mehrmals das Kochwasser erneuern Bohnensamen vor Zubereitung eine Nacht lang vorher in Wasser einweichen lassen und morgens das Einweichwasser wegschütten und die Bohnensamen dann durch erhitzen zubereiten GENERATIVE Kulturbeschreibung Sie können ab Mitte Mai bis Ende Juni direkt ins Freiland gesät werden Sie sollen flach ausgesät werden in Reihen von ca 40cm Abstand In den Reihen kann man gleichmässig alle 5 8cm ein Korn legen oder bei der Dibbel Saat üblich 4 5 Korn alle 30cm in der Reihe ablegen Ein vorkultivieren der Pflanzen in Töpfen ist lohnend da man damit die Ernte verfrühen kann und dies sollte wegen der Wärmebedürftigkeit der Direktsaat auch vorgezogen werden Man sät ca Mitte April bis etwa Ende Mai 4 5 Korn in Töpfe aus Stellt das ganze ins warme Gewächshaus oder

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_mondbohne/fotoseite_mondbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_stangenbohne
    die verschiedenfarbigen Hülsen oder bei Trockenbohnen deren Körner Die Hülsen und Körner der Bohnen müßen immer gekocht werden damit das giftige Glycosid zerstört wird Kochwasser immer wegschütten Bohnen niemals roh verzehren Bohnen werden gerne mit Speck ummantelt oder klein geschnitten für deftige Eintöpfe verwendet Trockenbohnen erhält man wenn man die Hülsen hängen läßt bis sie ganz ausgereift sind Danach pallt man die Körner einfach aus und kann sie nach dem kochen zB für Chili con Carne verwenden Bohnensamen vor Zubereitung eine Nacht lang vorher in Wasser einweichen lassen und morgens das Einweichwasser wegschütten und die Bohnensamen dann durch erhitzen zubereiten GENERATIVE Kulturbeschreibung Sie können ab Mitte Mai bis Ende Juni direkt ins Freiland gesät werden Sie sollen flach ausgesät werden etwa 2cm tief Ein vorkultivieren der Pflanzen in Töpfen ist lohnend da man damit die Ernte verfrühen kann Dazu sät man ca Mitte April 5 6 Korn in Töpfe aus Stellt das ganze ins warme Gewächshaus oder auf die Fensterbank und kann anschließend Mitte Mai die vorgezogenen Pflanzen auspflanzen Für die Direktaussaat legt man etwa 5 8 Bohnen um die gesetzten Stangen die später als Rankhilfen dienen Am besten man quellt das Saatgut eine Nacht vor der Aussaat vor Dies

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_stangenbohne/fotoseite_stangenbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_feuerbohne
    GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die jungen Hülsen und die reifen Samenkörner der Feuerbohnen Läßt man die Hülsen zu lange hängen werden sie hart und fädig Die jungen Hülsen lassen sich als Schnippelbohnen verwenden Gegessen werden später auch die großen reifen Samenkörner in Eintöpfen Salaten und Gemüsebeilagen Bohnensamen vor Zubereitung eine Nacht lang vorher in Wasser einweichen lassen und morgens das Einweichwasser wegschütten und die Bohnensamen dann durch erhitzen zubereiten Bohnen niemals roh verzehren Kochwasser mehrmals erneuern GENERATIVE Kulturbeschreibung Sie können ab Ende April bis Ende Mai direkt ins Freiland gesät werden Ein vorkultivieren der Pflanzen in Töpfen kann man machen wird aber meist nicht praktiziert da Feuerbohnen recht pflegeleicht sind Für die Direktaussaat legt man etwa 5 8 Bohnen um die gesetzten Stangen die später als Rankhilfen dienen Am besten man quellt das Saatgut eine Nacht vor der Aussaat vor Dies beschleunigt die Keimung Saattiefe liegt bei etwa 2cm Nach dem auflaufen der Saat kann man leicht etwas Erde anhäufeln Abstände der Bohnenstangen etwa 60x60cm Allgemeines Feuerbohnen sind auch für rauere Lagen geeignet da sie nicht so wärmebedürftig sind wie normale Bohnen Da Feuerbohnen klettern sind Rankhilfen nötig Man kann

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_feuerbohne/fotoseite_feuerbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_mungbohne
    Vigna radiata Deutsche Namen Mungbohne Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Aussaat in Vorkultur Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Verwendet werden die jungen zarten Hülsen und die Samenkörner der Mungbohne Die Hülsen werden wie Gemüse verwendet und die Samenkörner können als Keimsprossen und auf verschiedenste Weisen zubereitet werden In verschiedenen Ländern werden die reifen Bohnensamen als Snack gegessen dazu werden die getrockneten Samen in Wasser eingeweicht über Nacht ziegen gelassen später wieder getrocknet und anschließend in heißem Öl frittiert Bohnensamen vor Zubereitung im allgemeinen eine Nacht lang vorher in Wasser einweichen lassen und morgens das Einweichwasser wegschütten und die Bohnensamen dann durch erhitzen zubereiten Mungbohnen nie roh essen Kochwasser am besten mehrmals erneuern GENERATIVE Kulturbeschreibung Sie können ab Mitte Mai bis Ende Juni direkt ins Freiland gesät werden Sie sollen flach ausgesät werden in Reihen von ca 40cm Abstand In den Reihen kann man gleichmässig alle 5 8cm ein Korn legen oder bei der Dibbel Saat üblich 4 5 Korn alle 30cm in der Reihe ablegen Ein vorkultivieren der Pflanzen in Töpfen ist lohnend da man damit die Ernte verfrühen kann Man sät ca Mitte April 4 5 Korn in Töpfe aus Stellt das ganze ins warme

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_mungbohne/fotoseite_mungbohne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_peluschke
    Alle angeblichen Heil und Medizinalpflanzen ersetzen keineswegs einen Arztbesuch Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet eine Garantie für deren Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Pisum sativum ssp arvense Deutsche Namen Peluschke Peluschke Erbse Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Keine Verwendung Geerntet werden die Hülsen welche die Erbsen enthalten Diese pflückt man jung aber so daß die Hülsen dennoch reichlich gefüllt sind Die Hülsen werden später gepallt um an die Erbsen zu gelangen welche gegessen werden Peluschke Erbsen werden wie Palerbsen verwendet GENERATIVE Kulturbeschreibung Ab Ende März bis in den Mai hinein werden die Peluschke Erbsen direkt ins Freiland gesät Die Saattiefe beträgt 3 5cm Tiefe In der Reihe soll so gesät werden daß ca alle 04cm ein Korn liegt Reihenabstände liegen bei etwa 70cm Allgemeines Peluschke Erbsen brauchen generell keine extra Düngung Dennoch bevorzugen sie einen nahrhaften und humosen Boden Falls man Probleme mit Tauben hat sollte man Vogelschutznetze auf die Beete legen damit die Tauben die Samen nicht heraus picken aus der Erde Sind

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_peluschke/fotoseite_peluschke.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive