archive-info.com » INFO » K » KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.INFO

Total: 317

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • gemueseanbau_zwiebeln
    Zwiebel Familienzugehörigkeit Liliaceae Liliengewächs Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Pflanzen von Knollen Verwendung Geerntet werden die runden oder plattrunden Zwiebeln in verschiedenen Farben Man entfernt die äussere harte pergamentartige Schale Zwiebeln können zum würzen und als Suppen verwendet werden GENERATIVE Kulturbeschreibung Die Zwiebeln können entweder als Saatgut gesät oder mit Steckzwiebeln gepflanzt werden Die Aussaat erfolgt ab März bis April direkt ins Freiland in Reihen mit einem Abstand von 30cm Man sollte dünn säen sonst muß später auf 4 5cm Abstand in der Reihe vereinzelt werden Die Saattiefe soll ca 2cm betragen VEGETATIVE Kulturbeschreibung Wird mit Steckzwiebeln gepflanzt sollten diese nicht dicker als 15 mm Durchmesser haben um Schosser zu vermeiden Werden die Steckzwiebeln etwa 4 Wochen vor dem auspflanzen bei Temperaturen von 25 35 C gelagert mindert diese Maßnahme die Schossergefahr Sie werden auch in Reihen mit 30cm Abstand gesteckt und in der Reihe sollten sie einen Abstand von 4 5cm haben Winterzwiebeln werden Ende September ca 5 cm tief gesteckt Die Abstände der Reihen sollen ca 25cm betragen In der Reihe ca 6cm Vor Wintereinbruch etwas anhäufeln und Zwiebeln mit Vlies bis April schützen Steckzwiebeln kann man auch selbst gewinnen indem man die Samen dicht und breitwürfig im Mai aussät Auf einen Quadratmeter sät man ca 6 8 g Wenn sie gelb werden erntet man die kleinen Zwiebelchen In der Sonne gut ausreifen lassen und in einem warmen Raum trocknen lassen Allgemeines Wegen der Zwiebelfliege sollte kein frischer organischer Dünger verwendet werden Während der Hauptwachstumszeit im Juni Juli gelegentlich kräftig giessen Um die Zwiebelfliege abzuhalten sollte man Insektenschutznetze auflegen Die Zwiebeln sind erntereif wenn das Laub vergilbt und umkippt Das Laub nicht mit dem Fuß zwangsweise niedertreten falls das Ausreifen z B wegen schlechter Witterung beschleunigt werden soll Lieber mit dem Spaten oder der

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_zwiebeln/fotoseite_zwiebeln.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_schalotten
    veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Allium ascalonicum Syn Allium cepa var aggregatum Deutsche Namen Schalotte Eschlauch Familienzugehörigkeit Liliaceae Liliengewächs Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Keine VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Pflanzen von Knollen Verwendung Geerntet werden die Zwiebeln und Blätter der Schalotte Die Blätter werden wie Schnittlauch benutzt VEGETATIVE Kulturbeschreibung Die Schalotte wird normalerweise im März bis April als kleine

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_schalotten/fotoseite_schalotten.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_erdnuss
    VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Nur in Spezial Betrieben angewandt Verwendung Geerntet werden die Nüsse der Erdnuss welche sich in meist braunen und hartfaserigen Hülsen die im Boden sind befinden Die Nüsse werden entweder geröstet gesalzen oder zu Öl verarbeitet GENERATIVE Kulturbeschreibung Erdnüsse werden normalerweise generativ durch Aussaat vermehrt Man kann entweder direkt aussäen ins Freiland oder in Töpfen die Pflanzen vorkultivieren Die Direktaussaat ins Freiland erfolgt ab etwa Anfang Mai bis ca Ende Mai Vorteilhaft ist es die Samen welche sich in faserigen Hülsen befinden zu enthülsen und gegebenenfalls auch vorquellen zu lassen bevor man sie aussät Ebenso sollte man die erste Zeit Vlies oder Lochfolien über die Beete im Freiland auslegen Die Reihenabstände betragen 35 70cm und in der Reihe 8 25cm Die Saattiefe liegt bei etwa 3 4cm Für die Pflanzung werden Anfang bis Mitte April die Samenkörner direkt in kleine Töpfe ausgesät und bei hohen Temperaturen von 23 26 C im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank aufgestellt Ein enthülsen der Samen und vorquellen derselben ist auch hier vorteilhaft Die Pflanzung erfolgt Mitte bis ca Ende Mai mit denselben Abständen wie bei der Direktaussaat Auch hier sollte man mit Vlies oder Lochfolie die erste Zeit abdecken Der Anbau

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_erdnuss/fotoseite_erdnuss.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_schlangenknoblauch
    Italienischer Knoblauch Familienzugehörigkeit Liliaceae Liliengewächs Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Keine VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Pflanzen von Knollen Verwendung Verwendet werden genau wie beim Knoblauch auch die Zehen des Schlangenknoblauch in allerlei Gerichten Man muß lediglich die Pergamentartige Hülle um die Zehen abmachen bevor man sie verwenden kann Saatgutgewinnung Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster Saatgutgewinnung des Schlangenknoblauch Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster VEGETATIVE

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_schlangenknoblauch/fotoseite_schlangenknoblauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_knoblauch
    Pflanzen von Knollen Verwendung Verwendet werden die Zehen und das junge Laub des Knoblauch in allerlei Gerichten Man muß lediglich die Pergamentartige Hülle um die Zehen abmachen bevor man sie verwenden kann Zerkleinert oder gepreßt nimmt man die Knoblauchzehen zu Fleischgerichten Eintöpfe Käse Suppen Soßen Wurstzubereitung Kräuterbutter und Quarkspeisen Das junge grüne Kraut wird wegen seines mildernen Geschmackes für ähnliche Speisen verwendet Saatgutgewinnung Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster Saatgutgewinnung des Knoblauch Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster VEGETATIVE Kulturbeschreibung Knoblauch wird vegetativ über Brutzwiebeln einzelne Zehen die auch noch Klauen genannt werden vermehrt Man kann im Herbst oder Frühjahr stecken Im Herbst werden von Mitte September bis Mitte Oktober die Zehen oder die Brutzwiebeln aus den Blütenständen 5 6 cm tief gesteckt Man bricht die ganze Knoblauchknolle auseinander damit man die einzelnen Zehen erhält Diese werden dann einzeln in Reihen gesteckt Die Reihen haben Abstände von 30cm und in den Reihen wird auf ca 10 15cm Abstand gesteckt Im Herbst gesteckte Knollen können im Juli des Folgejahres normalerweise geerntet werden Es kann aber auch im Frühjahr von Mitte März bis Ende April mit denselben Abständen gesteckt werden Allgemeines Frühjahrspflanzung ist zwar nicht so

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_knoblauch/fotoseite_knoblauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_winterheckenzwiebel
    Liliengewächs Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Direktaussaat VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Teilung Verwendung Geerntet wird das Laub der Winterheckzwiebel von April bis Oktober Die dicken Laubblätter werden wie Schnittlauch zum würzen von Suppen Salaten Quark und als Brotbelag genutzt Falls die Zwiebeln sich kräftig entwickelt haben kann man diese ebenfalls nutzen Meist bleiben sie jedoch nur sehr klein und werden nicht benutzt sondern verbleiben in der Erde GENERATIVE Kulturbeschreibung Entweder man

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_winterheckenzwiebel/fotoseite_winterheckenzwiebel.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_perllauch
    Name Allium ampeloprasum f holmense Deutsche Namen Perllauch Breitlauch Porree Ewiger Lauch Familienzugehörigkeit Liliaceae Liliengewächs Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Keine VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Pflanzung von Knollen Verwendung Alle Pflanzenteile des Perllauch sind essbar Das frische Laub kann für Suppen oder Salate benutzt werden Junge zarte Schäfte benutzt man wie kleine Porreepflanzen ganz als Suppengrün Ab August kann man die Zwiebeln ernten Da diese keine harte Zwiebelschale bilden sind sie

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_perllauch/fotoseite_perllauch.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • gemueseanbau_erdbirne
    auf eigene Verantwortung Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen Kulturanleitung Botanischer Name Apios americana Deutsche Namen Erdbirne Zimtwein Familienzugehörigkeit Fabaceae Schmetterlingsblütler Anbauorte Garten GENERATIVE Vermehrungs Techniken Keine VEGETATIVE Vermehrungs Techniken Pflanzung von Knollen Verwendung Verwendet werden die Wurzelknollen der Erdbirne Diese werden vor dem Kochen mit einer Bürste gereinigt oder man kann sie auch schälen Sie werden wie Kartoffeln zubereitet Erdbirnen soll man auch roh verzehren können was aber nicht ganz unumstritten ist VEGETATIVE Kulturbeschreibung Die winterharte Erdbirne wird mit Knollen die gepflanzt werden vermehrt Dies wird im Frühjahr von April bis Mitte Mai gemacht Man legt die Knollen einzeln etwa 5 8cm tief in die Erde Da die Erdbirne eine Kletterpflanze ist braucht sie unbedingt eine Rankhilfe Diese sollte ausreichend hoch sein da die Pflanzen bis zu 3m hoch werden können Der Haupttrieb kann auch gekappt werden Dann bilden sich aber vermehrt Seitentriebe die man ca alle 14 Tage hochbinden soll Allgemeines Gelegentlich wässern Sollte einen sonnigen warmen nahrhaften und humosen Standort erhalten Im Herbst bilden sich im Boden die essbaren Wurzelknollen Diese bilden sich wie an einer perlschnurartigen Kette bis zu 1 5m Länge Die Ernte kann schon im ersten Jahr erfolgen Doch sind die Knollen

    Original URL path: http://www.kraizschouschteschgaart.info/images_gemueseanbau_640x480/fotoseite_erdbirne/fotoseite_erdbirne.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive